Versand innerhalb von 24h
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab € 99,-
14 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline +49 (0)40-74062061

Nahrungsergänzung - diese 4 Produkte machen Sinn

Nahrungsergänzung in Pillenform - was bringt das?

Ob die Einnahme von Nahrungsergänzungsprodukten sinnvoll ist, wird immer noch kontrovers diskutiert. Es gibt Leute die strikt dagegen sind, andere wiederum schwören auf den gezielten Einsatz ausgewählter Produkte. Die Verfechter für den Einsatz von Nahrungsergänzung sind der Meinung, mehr Vitamine und Mineralien sind besser als zu wenig und schlucken daher Multivitaminprodukte, Probiotika, Fischöl Kapseln, etc. in größeren Mengen. Auf der anderen Seite stehen die Skeptiker, die der Meinung sind, dass eine ausgewogene, gesunde Ernährung alle nötigen Nährstoffe in ausreichender Menge liefert. Wer hat Recht?

Erst einmal kann man sagen, dass beide Seiten gute Argumente präsentieren. Bei einigen Nahrungsergänzungsprodukten macht es auf jeden Fall Sinn, über eine Einnahme nachzudenken, speziell wenn man körperlich sehr aktiv ist. Je größer die körperlichen Belastungen, egal ob durch körperlich schwere Arbeit oder sportliche Betätigung, desto stärker werden die Nährstoffspeicher im Körper aufgebraucht. Hier ist der sinnvolle Einsatz von Nahrungsergänzung empfehlenswert, auch wenn viele Leute schnell über das Ziel hinaus schießen und unterschiedliche Produkte in unnötig hohen Dosierungen einnehmen.

Es ist immer sinnvoll, vor der Einnahme von zusätzlichen Vitaminen, Mineralien oder anderen Nahrungsergänzungsprodukten, dass ganze mit seinem Arzt zu besprechen. Es besteht auch die Möglichkeit, anhand einer Blutuntersuchung festzustellen, ob die zusätzliche Einnahme von Nahrungsergänzung sinnvoll ist. Das macht es auch möglich festzustellen, ab welcher Dosierung bestimmte Wirkstoffe für einen ganz persönlich eher schädlich werden können.

Als gesunder, aktiver Erwachsener gibt es schon eine Reihe an Nahrungsergänzungsprodukten, deren Einnahme sinnvoll sein kann. Man sollte dies aber im Einzelfall, wie schon erwähnt, mit seinem Arzt absprechen:

Chondroitin und Glucosamin
Diese beiden Wirkstoffe sind schon seit vielen Jahren Sportlern und Personen, die unter Arthrose leiden bekannt, aufgrund ihrer Eigenschaft, die Bildung von Knorpelgewebe zu unterstützen. Bei diesen beiden Wirkstoffen ist die Nachfrage sehr groß und sportlich aktiven Menschen, speziell intensiv trainierenden Kraft-und Ausdauersportlern, kann man eine Einnahme empfehlen.

Es gibt zwar keine gesicherten medizinischen Beweise über die Wirkungsweise von Chondroitin und Glucosamin, aber Erfahrungsberichte von Anwendern lassen darauf schließen, dass eine Einnahme tatsächlich die Bildung von Knorpelgewebe in den Gelenken unterstützt und somit Gelenkschmerzen reduzieren kann. Weniger Schmerzen bedeutet auch, dass man wieder aktiver werden kann.

Kalzium
Auch wenn es sehr viele Quellen für Kalcium in unserer normalen Ernährung gibt, wie zum Beispiel Milchprodukte, Grünkohl, Sojabohnen und angereichertes Getreide, so besteht immer noch die Möglichkeit, dass man nicht ausreichend Kalzium zu sich nimmt. Das betrifft speziell ältere Leute, da Kalzium in erster Linie in unseren Knochen gespeichert wird und die Fähigkeit zur Speicherung dieses Minerals nimmt mit dem Alter ab. Die höchste Knochendichte erreichen wir im Alter von etwa 30 Jahren, danach nimmt sie stetig ab und eine zusätzliche Einnahme von Kalzium kann dazu beitragen, die Knochendichte zu erhalten und die Stabilität der Knochen auch im Alter zu gewährleisten.
Nahrungsergänzung für Sportler
Die Einnahme von Kalzium als Nahrungsergänzung (etwa 1000-1500mg täglich) kann speziell für Männer und Frauen mit einem erhöhten Risiko für Ermüdungsbrüche sinnvoll sein. Das gilt zum Beispiel für Wettkampf Läufer oder Kontaktsportarten wie Fußball, Handball und Rugby. In jedem Fall sollte man vor einer zusätzlichen Kalzium Einnahme seinen Arzt befragen. Zu viel Kalzium kann einen negativen Einfluss auf die Gesundheit des Herzens haben.

Vitamin D
Das Vitamin D spielt im Körper für unterschiedliche Prozesse eine wichtige Rolle, unter anderem unterstützt es den Verdauungstrakt bei der Aufnahme von Kalzium. Neuere Studien haben zudem noch nahe gelegt, dass ein hoher Vitamin D Spiegel im Körper, dass Risiko bestimmter Krebsarten reduzieren könnte. Eine zusätzliche Zufuhr von Vitamin D könnte also sinnvoll sein, speziell für alle Leute, die eher in nördlichen Breiten wohnen.

Beim Vitamin D gibt es selbst in ernährungstechnisch fortschrittlichen Ländern bei vielen Leuten oft ein Defizit. Die Vitamin D Produktion wird typischerweise von Sonnenlicht stimuliert, aber in nördlichen Breitengraden ist es nicht möglich, dem Körper ausreichend Sonnenlicht zu bieten, für eine optimale Vitamin D Produktion.

Eisen
Gehören Sie auch zu den Leuten, bei denen die Energie im Laufe des Tages spürbar nachlässt und die sich schlapp und müde fühlen? Das könnte ein Zeichen sein, dass sie nicht ausreichend mit Eisen versorgt sind. Wer dann Eisen als Nahrungsergänzung einnimmt, kann eine deutliche Energiesteigerung feststellen. Meist betrifft das Frauen, bei denen die Eisen Speicher im Körper nicht optimal gefüllt sind. Sie fühlen sich schlapp und sind nicht in der Lage, intensivere sportliche Aktivitäten anzugehen.

Die Einnahme eines Eisen Produktes ist unter anderem sinnvoll für Frauen, mit einer starken Periode oder auch für Frauen, die extensivere Ausdauersportarten betreiben. Dazu zählen Triathlon, Radsport und Langstreckenläufe. Zusätzlich können alle Leute von einer Eiseneinnahme profitieren, die über einen längeren Zeitraum krank waren, wie z.B. nach einer schweren Darmerkrankung. Die Eisen Einnahme kann dann einer Anämie vorbeugen. Wenn Sie sich müde und abgeschlagen fühlen, dann sollten Sie einen Bluttest machen, um feststellen zu können, wie es um ihren Eisenhaushalt steht.

Sie sehen also, es gibt durchaus Nahrungsergänzungsprodukte bei denen eine Einnahme Sinn macht. Dennoch ist es empfehlenswert, vor einer eigenständigen Einnahme von Nahrungsergänzung eine Rücksprache mit dem Arzt zu halten, ob es irgendwelche Kontraindikationen für bestimmte Produkte gibt. Ganz wichtig ist in jedem Fall eine ausgewogene Ernährung, da diese immer noch die Basis für jegliche Nährstoffzufuhr im Körper bildet.

Bildquellen:
© pix4U / Dollar Photo Club
© pix4U / Tatjana Balzer

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.