Kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab € 99,-
Versand innerhalb von 24h
14 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline +49 (0)40-29887343

Wasser - für Sportler unverzichtbar

Das Wichtigste für Sportler beim Muskeltraining ist nicht etwa das Essen, sondern Wasser! Der Körper besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Um genau zu sein, je höher der Anteil der Muskeln des Körpers, um so höher der Anteil des Wassers im Körper. Bei älteren Menschen sinkt der Anteil an Wasser im Gewebe konstant mit der Abnahme der Muskulatur. Beim Training durch körperliche Anstrengung schwitzen wir und in der Folge verdunstet das Wasser über die Haut.

Das Schwitzen hat den Zweck, die Körpertemperatur konstant zu halten. Neben der Körperwärme, wird aber auch die metabolische Zirkulation angeregt, was wichtig für den Blutdruck ist. Zudem wird Wasser für Stoffwechselfunktionen benötigt. Aus dem Grunde muss man beim Sport unbedingt viel trinken.

Allerdings sollte man dabei weder zu Limos, noch zu Tee und Kaffee greifen, sondern zu Wasser pur! Getränke mit Kohlenhydraten in Form von Zucker, gelangen nur langsam in den Körperkreislauf und sind deswegen beim Muskeltraining nicht zu empfehlen.

Was passiert, wenn man beim Sport nicht trinkt?

Es entsteht ein Flüssigkeitsmangel - der führt in der Folge zu einer Blutverdickung. Durch die verlangsamte Fließgeschwindigkeit des Blutes, werden die Muskeln nicht mehr genügend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Der Kühlmechanismus des Körpers funktioniert unzureichend, da nicht genügend Flüssigkeit zur Kühlung über die Haut vorhanden ist.

Mineralwasser oder Leitungswasser?

In Europa ist das Leitungswasser mittlerweile meistens so gut, dass es sich unbedenklich trinken lässt. Allerdings scheidet man mit dem Schweiß nicht nur Wasser aus, sondern auch Mineralstoffe. Natrium, Chlorid, Kalium, Kalzium und Magnesium sind Bestandteile, die mit ausgeschwitzt werden.

Aus dem Grund wäre ein Mineralwasser, dass diese Elemente dem Körper wieder zuführt, ideal. In den Sommermonaten können Ausdauersportler bei heißen Temperaturen noch zusätzlich Natrium (Kochsalz) ihrem Sportgetränk hinzufügen, es reichen ca. 400-500mg pro Liter. Das sorgt zudem noch für eine schnellere Flüssigkeitsaufnahme durch den Körper. Wichtig ist lediglich, dass das Mineralwasser ohne Kohlensäure ist. Von Wasser mit Kohlensäure kann man nicht so viel trinken, wie man sollte.

Im Darm wird Wasser passiv absorbiert, sobald aber Glukose im Getränk ist, arbeitet der Darm aktiv - dies führt zur Verzögerung der Abgabe von Flüssigkeit an den Körper. Ideal ist ein stilles Mineralwasser mit Kalzium und Magnesium!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.