Kostenloser Versand innerhalb Deutschland ab € 99,-
Versand innerhalb von 24h
14 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline +49 (0)40-29887343

EMS Training für Radsportler zur Leistungssteigerung

Elektrische Muskelstimulation im Radsport

Hobby Radsportler und Radprofis können durch den Einsatz von Muskelstimulatoren Ihre Radleistungen optimieren. Viele von ihnen verfolgen aufmerksam die Berichterstattungen von Radveranstaltungen wie der Tour de France und fragen sich "Wie kann man auf einem so hohem Niveau Radfahren?".

Durch den Einsatz von Muskelstimulatoren wie den Compex Modellen in die Trainingsgestaltung, sind deutliche Leistungssteigerungen möglich. Schon seit vielen Jahren nutzen Profiradsportler das EMS Training als Unterstützung des normalen Trainings und vor allem auch für eine schnellere Regeneration nach harten Radrennen/Trainingsausfahrten. Es gibt verschiedene EMS Geräte Hersteller, wie Compex, Globus Italia und I-Tech, die passende Produkte für Radfahrer im Programm haben.

Das EMS Training mit Compex Muskelstimulatoren nutzt ausgewählte Stimulationsprogramme, um die Performance von Radsportlern zu verbessern und speziell auch die bikespezifischen Muskelgruppen zu stärken. Nach einem Training mit Compex EMS Geräten können Radsportler sowohl Verbesserungen bei der Langzeitausdauer, als auch bei ihren Sprintleistungen erwarten. Dazu kommt noch eine schnellere Regeneration nach dem Training.
Radtraining mit Compex Muskelstimulator
Die Compex Programme vereinfachen die Anwendung der Elektrostimulation für Radsportler. Indem EMS in spezifische Programme wie Kraft oder Ausdauer integriert wird, sind Athleten in der Lage, die Performance der radspezifischen Muskulatur zu verbessern, abhängig noch von der Art der Belastung wie Sprints, Bergetappen und langen Distanzen.

Ein weiterer positiver Effekt, neben einer Steigerung der allgemeinen Leistungsfähigkeit in Bezug auf bikespezifische Anforderungen. Radsportler können außerdem eine Verbesserung bei der VO2max und der Laktattoleranz erwarten, dazu noch eine Reduzierung mentaler Ermüdung die durch Übertrainingseffekte auftreten können.

Einsatz von Muskelstimulatoren im Radsport

Auch wenn ein Training mit einem Muskelstimulator ein wenig Zeit erfordert, die Effekte rechtfertigen den Zeitaufwand. Außerdem kann man ein EMS Training sehr gut z.B. abends beim Fernsehen einbauen, wenn man ohnehin längere Zeit sitzt und diese Zeit auch sinnvoll für ein Regenerations- oder Massageprogramm nutzen kann. Gerade nach längeren Radeinheiten kann man so Verspannungen und Verhärtungen im Schulter-/Nackenbereich effektiv reduzieren.

Sinnvoll ist die Anschaffung eines Vierkanal-Gerätes, damit mit bis zu 8 Elektroden gleichzeitig ein EMS Training durchgeführt werden kann. Gerade bei großen Muskelgruppen wie der Oberschenkel Muskulatur ist das sinnvoll. Ganz neu von Globus gibt es den Cycling Pro für Radsportler mit alleine 46 EMS Programmen speziell für den Radsport.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Regeneration und Muskelaufbau mit Muskelstimulatoren

    Interessante Infos zu den Compex Geräten. Ich überlege gerade mir einen Muskelstimulator zu kaufen, um mein Radtraining sinnvoll zu ergänzen. Es gibt nur so viele unterschiedliche Modelle, welches kann man für einen Radsportler empfehlen. Ich möchte das Gerät im Winter zur Unterstützung des Krafttrainings nutzen und jetzt im Sommer als Ergänzung zum Radtraining. Also Regeneration, ein bisschen Muskelaufbau und vor allem auch Entspannung für Rücken und Nacken. Würde mich über ein paar Empfehlungen freuen. Ich schwanke noch zwischen Compex und Globus, von beiden Firmen gibt es ganz interessante Muskelstimulatoren.

  • Muskelstimulator für Radsportler

    Ich habe mir vor 6 Wochen den Globus Cycling Pro gekauft, da dieser meiner Meinung nach für Radsportler aktuell die meisten Features bietet. Bislang bin ich sehr mit dem Gerät zufrieden, es ist sehr gutverarbeitet, alles macht einen wertigen und stabilen Eindruck, das Display ist mehrsprachig, Deutsch war voreingestellt. Die Programmauswahl ist riesig, neben den speziellen Programmen für Radfahrer sind auch ganz viele Programme vorhanden, die meine Freundin auch regelmäßig nutzt. Für mich sind vor allem die radsportspezifischen Sachen wichtig. Ich fahre im Sommer Mountainbike Marathons und mache im Winterhalbjahr neben dem Radtraining noch Krafttraining. Da ist der Cycling Pro die perfekte Ergänzung. Ich nutze die Kraftausdauer Programme, aerobe und anaerobe Ausdauer, Kappilarisierung und die Regenerationsprogramme. Speziell nach einem harten Radtraining sind die Massage-/Entspannungsprogramme und die aktive Wiederholung super, um schneller wieder fit zu werden.