Versand innerhalb von 24h
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab € 99,-
14 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline +49 (0)40-29887343

EuroGoal - Präzisionsschüsse mit Effet

Jeder denkbare Effet ist möglich
Profi Fußballer können dem Ball durch entsprechende Schusstechniken unterschiedliche Spins (Effets) verleihen. Durch viel Routine können so sehr präzise Flugbahnen erzeugt werden, die für einen Torhüter schwer einzuschätzen sind.

Um Torhüter auf einem hohen Level trainieren zu können, ist es nötig, diese Flugbahnen mit absoluter Präzision viele Male wiederholen zu können. Die elektronische Kontrolleinheit der EuroGoal ermöglicht jede Art von Flugbahn mit der gewünschten Schusskraft, mithilfe der unabhängigen Kontrolle der Antriebseinheit.

Dabei sind diese Effekte sowohl mit der EuroGoal 1500 Ballwurfmaschine, als auch mit der EuroGoal 1000 nutzbar.

Schuß mit gerader Flugbahn
Dies ist der typische Schuss, wenn der Ball genau in der Mitte getroffen wird und nicht rotiert. Es kann ein Powerschuss oder ein Präzisionsschuss sein. Bei sehr langen Schüssen kann dabei am Ende der Flugbahn einen unbestimmten Spin erhalten.

EuroGoal Einstellungen:
Die horizontalen Antriebsräder können abgesenkt oder angehoben werden, je nach gewünschter Flughöhe des Balles.
Da der Ball nicht rotieren soll, müssen sich beide Antriebsräder mit gleicher Geschwindigkeit drehen.


Schuß mit nach innen gekrümmter Flugbahn (Bananenflanke)
Der Ball wird außerhalb der Mitte getroffen. Aufgrund der erzeugten Rotation, kommt es zu einer nach innen gekrümmten Flugbahn.
Der Effekt, der diese spezifische Flugbahn erzeugt, wird auch Magnus Effekt genannt.

EuroGoal Einstellungen:
Leicht nach innen eingedrehte Antriebsräder (max. 15°), abgesenkt oder angehoben je nach gewünschter Flughöhe.
Ball mit Rotation - die Antriebsräder drehen sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit: je höher die Geschwindigkeitsdifferenz, desto größer ist der Effet.

Der Schuß mit Super Spin (TOP SPIN)
Der Schuß verdankt seinen Namen dem Top Spin Effekt, der in Sportarten wie dem Volleyball oder Tennis häufig angewendet wird. Der Effekt ist grundsätzlich derselbe wie der vorher beschriebene (Magnus Effekt), mit dem einzigen Unterschied, dass die Antriebsräder seitlich geneigt sind, in einem Winkel von 30°-45°, je nach gewünschtem Grad des Effets.

Je stärker die Antriebsräder geneigt sind, desto vertikaler und gewölbter wird die Flugbahn, wie das im Video klar zu erkennen ist.
Aus diesem Grund nutzen Fußballspieler diesen Spineffekt vor allem bei Freistößen, um den Ball über die Mauer hinweg zu schießen und in den Teil des Tores zu treffen, der am weitesten vom Torhüter entfernt ist.

EuroGoal Einstellungen:
Seitlich geneigte Antriebsräder zwischen 30-45°, abgesenkt oder angehoben je nach gewünschter Flughöhe.
Ball mit Rotation - die Antriebsräder drehen sich mit unterschiedlicher Geschwindigkeit: je höher die Geschwindigkeitsdifferenz, desto größer ist der Effet.  

TOP SPIN 45°


TOP SPIN 80°

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.