Radiofrequenzbehandlung im Gesicht zur Faltenbehandlung

Bei der Hochfrequenztherapie (oder auch Radiofrequenztherapie / RF) wird durch hochfrequente Radiowellen, Wärme in den unterschiedlichen Schichten der Haut generiert.

Je nach Frequenz von der Hautoberfläche bis in die Lederhaut (Dermis). Dabei erreichen die Hochfrequenzwellen auch die adipösen Hautschichten. Diese Technik kann mit speziellen Radiofrequenz Therapie Geräten durchgeführt werden.

Globus RF Clinic Pro

Professionelles Radiofrequenztherapie Gerät mit 200W Leistung. Für Beauty Anwendungen mit Frequenzen von 470 KHz bis 2 MHz und 2 Behandlungsköpfen.
€1354,90

Hochfrequenz Therapie – Grundlagen, Wirkung, Anwendungsformen

Aufgrund der Wärme, die innerhalb der Hautschichten durch die Hochfrequenztechnik generiert wird, kann es zu einer Veränderung der Kollagenfasern kommen. Sie kontrahieren aufgrund der Wärmeeinwirkung und durchlaufen dann einen Prozess der Denaturierung mit anschließender Reorganisation.

Dadurch kann es zu einer höheren Konzentration an Fasern kommen. Aufgrund der erzeugten Wärme kann die Blutzirkulation in dem Anwendungsgebiet gesteigert werden. Dadurch kann der Stoffwechsel der Fibroblasten stimuliert werden.

Durch diesen Prozess kann die Konsistenz der Lederhaut positiv beeinflusst werden und die Hautoberfläche straffer und kompakter erscheinen lassen.

Mit der Hochfrequenztechnik sind die dafür nötigen Behandlungen leicht auszuführen. Mit speziellen Programmen, die z.B. das Hochfrequenzgerät RF Clinic Pro bietet, können direkt Talgdrüsen bestrahlt werden. Für Männer und Frauen sind voreingestellte Akne Programme vorhanden.

Die Struktur der Haut

Radiofrequenzanwendungen Beauty

  •  Die Epidermis ist der äußerste Teil der Haut. Sie besteht aus Zellen, die aufgrund des Vorhandenseins von Keratin widerstandsfähiger sind.
  •  Die Dermis (oder auch Lederhaut), ist der innere Teil der Haut. Der Ursprung der Talg- und Schweißdrüsen befindet sich in der Lederhaut. Dazu noch die Haarfolikel und Nervenendungen. An der Basis liegt die Hypodermis oder auch Subcutis (Unterhaut), die überwiegend aus Fett geformt wird.
  •  Die Hypodermis besteht aus rundlichen Zellen voll von Lipiden (genauer von Triglyceriden), den Adipozyten, die von Gitterfasern (der Fettzellmembran) eingehüllt sind. Die Dicke der Unterhaut ist variabel. Sie fungiert als ein isolierendes Element, als eine Reserve für Lipide, als Stoßabsorbierer und begünstigt die Mobilität der Haut auf
  •  tieferen Strukturen.
  •  Das Bindegewebe hat eine Verbindungsfunktion, ist Wasserspeicher und hält Organfunktionen aufrecht.
  •  Die Kollagenfasern sind essentiell als ein Bestandteil der Dermis. Sie sind auch fundamental für die Gewebe Elastizität. Sie sehen aus wie lange, weiße Fasern die sich in unterschiedliche Richtungen verzweigen. 70% unserer Epidermis besteht aus Kollagen.
  •  Das Elastin hat zusammen mit dem Kollagen unter anderem die Eigenschaft, Falten und Dehnungsstreifen zu vermeiden, da es Geweben erlaubt, in ihre ursprüngliche Form zurück zu gehen.

Faktoren für die Hautalterung

Die Hautalterung ist ein physiologischer Prozess, der in Verbindung mit dem Alter und genetischer Veranlagung steht. Es gibt aber auch andere Faktoren, die für die Hautalterung verantwortlich sind und in Zusammenhang mit alltäglichen Dingen stehen:

  • Schlechte Ernährung
  • Alkoholgenuß
  • Nikotin
  • Stress
  • Schadstoffe
  • UV-Strahlung
  • Ungenügender Schutz vor hohen oder tiefen Temperaturen

Indem die Haut älter wird, wird sie zunehmend dünner und empfindlicher aufgrund der Tatsache, dass die Zellregeneration langsamer abläuft, von üblichen 3-4 Wochen bis zu 4-6 Wochen. Wenn sich die Menge an Kollagen in der Haut verringert, ist die unvermeidliche Konsequenz, dass die Haut ohne Spannung, schlaff, wenig elastisch und reich an Falten ist.

Effekte der Hochfrequenztherapie

Radiofrequenztherapie bei Cellulitis
Die Anwendungsmöglichkeiten beinhalten einzelne Sitzungen oder wiederholte Anwendungen, abhängig von den zu behandelnden Regionen und den Problemfeldern.

Eine RF Anwendung kann zwischen 10-30min. dauern.
Durch die Hochfrequenzstrahlung kommt es zu einer Wärmeentwicklung im Gewebe, die nicht schmerzhaft und auch abhängig von den behandelten Bereichen ist.

Nach den Hochfrequenzbehandlungen kann es zu einer leichten Rötung im Behandlungsgebiet kommen. Diese hat keine negativen Konsequenzen und verschwindet schnell wieder.

Haupt Ästhetik Anwendungen für Hochfrequenzen
– Falten
– Gesichts- und Halsanwendungen
– Schlaffe Haut an Gesicht und Körper
– Schwangerschaftsstreifen
– Akne Anwendungen in der aktiven Phase
– Narben nach einer Akne
– Cellulitis
– Generell Antiaging für die Haut

FAQs zur Hochfrequenztherapie

Was versteht man unter Hochfrequenztherapie (RF)?

Es handelt sich um eine Form von Energie, die über einen mono-, bi- oder tripolaren RF-Kopf auf das Hautgewebe einwirken kann.

Was ist das Ziel der RF?

Durch Radiofrequenz Behandlungen ist es möglich, Energie im Gewebe für eine lokale Wärmeentwicklung freizusetzen. Der Temperaturanstieg bewirkt einen Anstieg des lokalen Stoffwechsels. Auf diese Weise kann die Sauerstoffversorgung des Gewebes und der Zellstoffwechsel ansteigen.

Wie sieht es mit der Eindringtiefe der RF Strahlung aus?

Die Eindringtiefe ist abhängig vom Abstand der Pole und der eingestellten Intensität. Bei lokalen Behandlungen beträgt die Eindringtiefe 2-4mm.

Was hat die RF Therapie für Auswirkungen auf das Kollagen?

Kollagen Fasern reagieren durch eine Reduzierung der Spannung bei Temperaturen unter 38 Grad. Dagegen steigt die Spannung an, wenn die Temperatur über 40 Grad steigt.

Anwendung bei Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen werden durch die Unfähigkeit der Haut verursacht, elastisch Dehnungen zu widerstehen. Durch eine Überdehnung brechen Fasern, was wiederum zu einer Narbenbildung im Gewebe führt. Die Hochfrequenztechnik kann einen positiven Einfluss auf die Hautspannung um Dehnungsstreifen herum haben. Nach der Anwendung können noch klassische Kosmetikprodukte verwendet werden.

Was gibt es für Kontraindikationen bei der RF Therapie?

Die Hochfrequenztherapie sollte nicht in Körperregionen mit entzündlichen Prozessen oder Hautinfektionen eingesetzt werden. Ebenfalls sollte man RF Strahlung nicht bei Krampfadern oder in der Bauchregion von Frauen in der Menstruation einsetzen, auch nicht bei Personen mit Herzschrittmachern.

Wie viele RF Sitzungen sind nötig?

Wenn es um den reinen Effekt auf die Haut geht, kann man schon nach der ersten Sitzung Resultate sehen. Ansonsten sollten schon 8-10 Sitzungen mit jeweils 1-2 Tagen Pause dazwischen durchgeführt werden, um gute Ergebnisse bei ästhetischen Problemen zu erzielen.

Bildquelle: Альберт Шакиров © 123RF.com

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Barbara H.
1 Jahr zuvor

Kann man statt der neutralen Creme auch z.B. eine Hyaluroncreme für die Antiaging Anwendungen im Gesicht nutzen? Oder alternativ auch Hyaluron in Gelform mit der normalen RF-Creme mischen?

Sanni
1 Jahr zuvor

Wie viele MHz muss ein vernünftiges RF Gerät haben um effektiv schlaffe Haut am Gesicht oder Schlupflider zu korrigieren?

Blogsuche

0 0 Abstimmen
Article Rating
9
0
Wir würden uns über Ihre Meinung freuen, bitte kommentieren.x
()
x